Doreen A. Raue

Eine weitere WordPress-Website

Zauber der Vergänglichkeit / Bild-Nr. 1979

Rost – als Indikator für Verfall und Zerstörung, der hier täuschend echt imitiert wurde, versprüht auf diesem Kunstwerk seinen morbiden Charme durch samtartige, raue und zum Teil grobe Oberflächen, die sich in den verschiedenartigsten Rostfarbtönen darbieten.

Die ästhetische Wirkung der wichtigsten Werkstoffe des Industriezeitalters, Eisen und Stahl, wird mit diesem Werk neu erfahrbar und zugleich werden die Werkstoffe in ihren unterschiedlichsten Zuständen sichtbar.

Lassen Sie sich von dieser Arbeit verzaubern und von der Materialität des Rostes faszinieren. Rost ist kein eigenständiges Material, er ist aber auch nicht immateriell. Rost tanzt zwischen den Zeiten und Zuständen, er ist ein immer fortwährendes Währen mit durchaus beruhigender Wirkung auf den Betrachter.

Dieses Werk wird getragen und gerahmt durch eine in zweiter Ebene dahinter gesetzte, 4 mm starke, dunkle Sicherheitsglasplatte.

Es handelt sich um ein Unikat, welches mit DR signiert und datiert wurde.

Zum Schutz und zur Wahrung der Qualität des Kunstwerkes wurde als abschließender Arbeitsgang eine Versiegelung mit Firnis aufgebracht.

DATEN:

Künstler: Doreen A. Raue

Titel des Kunstwerks: Zauber der Vergänglichkeit

Bild-Nummer: 1979

Technik: Mixed-Media auf Diabondplatte hinterlegt mit Glas

Signatur: signiert

Jahr: 2021

Zustand: neu

Größe:  154 cm x 54 cm x 4,0 cm (L x H x T)

Gewicht: ca. 19,1 kg

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 Doreen A. Raue

Thema von Anders Norén