Doreen A. Raue

Eine weitere WordPress-Website

Metalle der Erde – Eisen (Part III) / Bild-Nr. 1981

Als sich die Erde vor etwa 4,5 Milliarden Jahren aus unzähligen kleinen Brocken formte, war sie zunächst heiß und flüssig.

Vermutungen zufolge hat wohl ein heftiges, kosmisches Bombardement vor ca. 4,1 Milliarden Jahren die Metalle auf die Erde gebracht. Sie kommen überwiegend aus dem Erdinneren, sind aber auch im Gestein der Erdkruste zu finden und seither aus unserem Leben nicht mehr weg zu denken.

In der Trilogie – Metalle der Erde – wird drei Metallen besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Part III hat das Metall Eisen zum Thema.

Eisen ist das zweithäufigste Metall in der Erdkruste und der wichtigste Werkstoff des Industriezeitalters.  Eisen ist auch ein machtvolles Spurenelement, das für den lebensnotwendigen Sauerstofftransport in unserem Körper verantwortlich ist und somit die Zellatmung ermöglicht.

Eine Welt ohne Eisen ist schwer vorstellbar, ein Leben ohne Eisen ist schlichtweg unmöglich.

Der älteste menschliche Gebrauch von Eisen stammt aus Sumer und Ägypten ca. 4.000 v. Chr. Schon zu dieser Zeit wurde gediegenes Eisen zu Dekorationszwecken verwendet.

Dem III Part der Trilogie Metalle der Erde gelingt es beispiellos die verschiedenartigsten Erscheinungsweisen und Zustände von Eisen sichtbar, erfahrbar und spürbar zu machen.

Vom im Fundjahr 1576 in Argentinien, in der Provinz Chaco Campo del Cielo entdeckten und hier in Szene gesetzten Eisenmeteoriten, über die manuell bearbeitete Eisenplatte, die je nach Lichteinfall ihr Antlitz ändert, bis hin zu Rost- und Patina Effekten, welche die kreisrunde Mitte umschließen und strahlenförmig auslaufen.

Lassen Sie den Charme von Eisen wirken und sich einfach vom edlen Look dieses außergewöhnlichen Unikats, welches sich aus mehreren Ebenen aufbaut, verzaubern.

Die Arbeit ist auf der Rückseite mit DR signiert und datiert.    

Zum Schutz und zur Wahrung der Qualität des Kunstwerkes wurde als abschließender Arbeitsgang eine Versiegelung mit Firnis aufgebracht.

Zum Kunstwerk zugehörig, ist ein Echtheitszertifikat.

DATEN:

Künstler: Doreen A. Raue in Kooperation mit Torsten Thieme

Titel des Kunstwerks: Metalle der Erde – Eisen (Part III)

Bild-Nummer: 1981

Technik: Mixed-Media mit Eisenmeteoriten auf Eisenplatte

Signatur: signiert

Jahr: 2021

Zustand: neu

Gesamtgröße:  70 x 70 x 5,0 cm (H x B x T)

Gewicht: ca. 19,1 kg

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 Doreen A. Raue

Thema von Anders Norén